Kategorie: Photography

Photographers We Love: Alex Kisilevich

Photographers We Love: Alex Kisilevich

Der in Toronto lebende Fotograf Alex Kisilevich, dessen akademischer Weg sehr direkt in die visuellen Künste führte, benutzt sein Medium dafür, eine andere, persönliche, bisweilen humoristische Realität zu erzeugen. Seine surrealistische aber klar reduzierte Bildsprache und seine Stilscherheit brachten ihn in zahlreiche nationale wie internationale Ausstellungen und Sammlungen. MORE: http://alexkisilevich.com/ http://alexkisilevich.tumblr.com/ all photos on this site © Alex Kisilevich    

Irby Pace – Pop!

Irby Pace – Pop!

Der Texaner Irby Pace war noch nie zufrieden mit dem Status Quo der Dinge. Schon früher nahm er ständig Dinge auseinander, fand heraus, wie sie funktionierten, setzte sie wieder zusammen oder suchte nach einer Neuordnung. Erkennung des kreativen Potenzials, Determination der Einflussmöglichkeiten und aktive Gestaltung, das sind die drei Grundsäulen seiner Arbeitsweise. Zum Glück hat er die Fotografie für sich entdeckt, die ihm die Möglichkeit offeriert, immer Neues zu schaffen. Für ...

Jaime Beechum: Im Schoß der Natur

Jaime Beechum: Im Schoß der Natur

Die in San Francisco lebende Fotografin Jaime Beechum infiziert uns mit drängendem Fernweh. Es ist, als wären ihre Fotos eine direkte Aufforderung, rauszugehen, ein paar Sachen einzupacken und sich ein paar Tage Zeit zu stehlen. Wie gerne würden wir ein paar Nächte in diesem roten Zelt im Dickicht des Waldes verbringen oder ein paar warme Tage am Fluss verleben. Frühling, mach weiter so! Jaime, deren Portfolio es wert ist, ein paar ...

Luca Faccio: Common Ground

Luca Faccio: Common Ground

Es ist nur ein schmaler Streifen von 4 km Breite und etwa 278 km Länge, der die Koreanische Halbinsel in der Mitte teilt. Seit dem Waffenstillstandsabkommen von 1953 zwischen Nordkorea und den USA ist es beiden Partein verboten, diese demilitarisierte Zone ohne Genehmigung zu betreten. Mehr als 60 Jahre ist dieses Abkommen nun her, die Entwicklung, die beide koreanischen Staaten seit dato genommen haben, könnte unterschiedlicher nicht sein. Auf der ...

Jonpaul Douglass: Pizza in the Wild

Jonpaul Douglass: Pizza in the Wild

Jonpaul Douglass ist sich der Lächerlichkeit seines Projektes durchaus bewusst: "Ein Typ, der herum rennt, Pizzas auf Dinge wirft und diese dann fotografiert, wirkt ziemlich durchgedreht." Ja, richtig gelesen, der Fotograf, der vor knapp einem Jahr von Orlando nach Los Angeles zog, platziert Pizzas an eher unspektakulären Orten in der ganzen Stadt und knipst dann ein Foto für seinen Instagram-Account. Mittlerweile, also nach einigen Monaten, umfasst "Pizza in the Wild" schon ...

Miyoko Ihara: Misao, die alte Dame und Fukumaru, die Katze

Miyoko Ihara: Misao, die alte Dame und Fukumaru, die Katze

Eines Tages wurde Misao von einem vielstimmigen Mauzen in ihren Schuppen gelockt. Eine herrenlose Katze hatte dort über Nacht vier kleine weiße Kätzchen geboren und erholte sich gerade von den Strapazen der Geburt. Eines der Kätzchen stach besonders heraus: es hatte glänzend weißes Fell und zwei verschiedenfarbige Augen. Das eine war blau wie der Himmel über dem japanischen Dorf, in dem Misao wohnte, das andere orange wie die Glut in ...

Tim Ronca: California Squares

Tim Ronca: California Squares

Als Tim Ronca 2006 von New York City ins südliche Kalifornien zog, war er sofort vom Zauber der Landschaft der amerikanischen Westküste eingenommen. Besonders die Mojave-Wüste zog ihn an- wunderbar altmodische Neon-Werbung entlang der Highways, klassische Limousinen und die Romantik der Einsamkeit. Über die letzten Jahre hinweg, bemerkte Tim jedoch, dass die Landschaft, die er so lieb gewonnen hatte, ihr Gesicht veränderte. Ein Großteil der Gebäude, die vormals jene besondere Stimmung ...

Portfolio: Raphaël Année

Portfolio: Raphaël Année

Raphaël Année wurde 1992 in Paris geboren und schon früh vom Bild gelenkt. Sein Blick auf die Welt und die Menschen, die ihn umgaben, war schon immer von der Nüchternheit und Klarheit eines Fotografen bestimmt, der seine Umgebung möglichst realistisch abzubilden versucht. Kein Wunder also, dass er sich, auf der Suche nach einer ihm eigenen "Vision", bald der Street Photography und dem Lifestyle zuwandte, um sich in der Ästhetik des Alltäglichen ...

John William Keedy: Was ist denn normal?

John William Keedy: Was ist denn normal?

It's Hardly Noticeable nennt der Fotograf John William Keedy seine beklemmende Serie über die Neurosen und Angstzustände eines fiktiven Charakters, der aber allegorisch für die Realitätswahrnehmung von unter mentalen Erkrankungen leidenden Menschen steht, und trifft damit den Kern dieses hochinteressanten Themas. Denn Neurosen und damit einhergehende, meist nur schwer zu spezifizierende Ängste unterscheiden sich in wesentlichen Charakteristika von körperlichen Leiden. Die Symptome sind meist nur schwer auszumachen und zu klassifizieren, die Heilung ...

Mark Nixon: Much Loved

Mark Nixon: Much Loved

Meist fallen sie der Pubertät und der ersten ernsthaften Beziehung zum Opfer und müssen den Platz an der Seite ihrer Besitzer räumen. Dabei haben sie bis zu diesem Zeitpunkt schon einige Jahre auf dem weichen Buckel, begleiteten ihre Besitzer durch tiefe Traurigkeit wie durch jauchzende Freude, mussten bisweilen einiges einstecken und manch kindliche Experimentierfreude über sich ergehen lassen. Die Rede ist von Kuscheltieren. Bei einigen aber, auch wenn sie es wohl ...