Kategorie: Photography

Robin de Lestrade: Marrakesch

Robin de Lestrade: Marrakesch

Der Blog des französischen Fotografen und Art Director Robin de Lestrade ist voll mit analogen Reiseschätzen. Metropolen wie Tokio, L.A. oder Paris befinden sich genauso in seinem umfang- und abwechslungsreichen Portfolio wie ausgefallene Reiseziele wie Madagaskar, Essaouira oder Kyoto. Besonders angetan hat es uns aber seine Serie von Fotografien aus Marrakesch, die die Farbenpracht und den orientalischen Charme dieses Ortes spürbar werden lassen. Eine Auswahl gibt es bei uns, wer mehr ...

Alexandra Davy – Lignes Vertes

Alexandra Davy – Lignes Vertes

Hecken sind seltsame Gebilde- einerseits aus natürlichen Elementen zusammengefügt, andererseits erinnern sie an Mauern, die wiederum eine kulturelle Leistung darstellen. Gestutz und aufwendig in Form gehalten, bilden sie, zumeist in Vorstadtsiedlungen und Neubaugebieten, Barrieren gegen die neugierigen Blicke von außerhalb und schließen einen Raum der Privatssphäre ein. Die in Paris lebende Fotografin Alexandra Davy hat diesen merkwürdigen Artefakten eine ganze Serie gewidmet. Geschickt in der Komposition teilt die grüne Linie der ...

François Ollivier: Des inconnus à Cuba

François Ollivier: Des inconnus à Cuba

Als der Fotograf François Ollivier nach Kuba reiste, hatter er keine Ahnung, was ihn dort erwarten, geschweige denn was er dort fotografieren würde. Nach zwei oder drei Tagen auf der Insel konkretisierte sich sein Konzept: er wollte eine abstrakte Mischung aus Symmetrien, Farben und Porträts von komplett Fremden herstellen, die dann in der Serie "Des inconnus à Cuba" resultierte. Er suchte also Orte auf, die für ihn von hoher visueller ...

Danila Tkachenko: Transition Age

Danila Tkachenko: Transition Age

In Porträts und allegorischen Stillleben versucht der Moskauer Fotograf Danila Tkachenko mit der Serie "Transition Age" die innere Verfassung jener Zeit nachzuempfinden, die zwischen Kindheit und Erwachsensein steht. Es ist diese Periode der Verwirrung angesichts der Welt, die mit all ihrer Wucht und Gnadenlosigkeit über einen hereinzubrechen scheint, aber auch die Zeit der emotionalen Reifung, in der sich die meisten von sich selbst und ihrer Kindheit entfremden und in eine ...

Mario Dotti: Vistamar

Mario Dotti: Vistamar

Als der Mailänder Fotograf Mario Dotti für die Serie "Vistamar" an italienischen Stränden fotografierte, war er erstaunt: die Menschen zwängen sich in streng geordnete Reihen von Sonnenliegen und Sonnenschirmen, nicht mehr als eine Armlänge entfernt von anderen, ihnen unbekannten Strandbesuchern. Die hinter ihnen aufragenden Hotelanlagen scheinen die Menschen mehr einzuschüchtern als ihnen Unterkunft zu gewähren. Und obschon sie nur wenige Meter vom Meer entfernt sitzen oder liegen, wirken die meisten ...

Photographers We Love: James de Leon

Photographers We Love: James de Leon

Der Zufall scheint ein großer Witzbold zu sein. James de Leon entdeckt die Komik, den Zynismus, ja bisweilen die Absurdität, die im Zufall steckt. Seine Observationen auf den Straßen seiner Heimatstadt San Francisco, in New York oder im Süden der USA zeugen von einem außergewöhnlichen Blick für das, was um ihn herum passiert. Aus den Wechselbeziehungen zwischen den Menschen als Akteuren, ihrer Umgebung und dem Fotografen als vermittelndes Medium entfaltet ...

Tim Richmond: Last Best Hiding Place

Tim Richmond: Last Best Hiding Place

Als Tim Richmond 14 war, sah er Steve McQueen im Film Junior Boner einen ramponierten weißen Cadillac mit Pferdeanhänger die staubigen Straßen des amerikanischen Westens hinabfahren. Seit diesem Moment nahm diese Landschaft den Status des mystischen Ortes, der alle Sehnsüchte und Hoffnungen in sich vereinte, in seiner Vorstellung ein. Einige Jahre später reiste der britische Fotograf tatsächlich an diesen Ort seiner jugendlichen Träume. Für ein Magazin sollte er ein Rodeo-Event in ...

Rebecca Litchfield: Soviet Ghosts

Rebecca Litchfield: Soviet Ghosts

Von einer außerordentlichen Faszination für die Schönheit aufgegebener, dem Verfall überlassener Gebäude angetrieben, begab sich die Londoner Fotografin Rebecca Litchfield auf einen ausgedehnten Roadtrip durch die Länder der ehemaligen Sowjetunion, um die stillen Zeugen eines zusammengebrochenen Systems zu dokumentieren. Ihre Reise führte sie von historischen Stätten im Osten Deutschlands, die sich die Rote Armee nach dem 2. Weltkrieg als militärische Stützpunkte zu eigen machte, über opulente Monumente an den Kommunismus und ...

Wade Jeffree & Leta Sobierajski: Complements

Wade Jeffree & Leta Sobierajski: Complements

"Complements" ist ein Projekt des Fotografen-Pärchens Wade Jeffree und Leta Sobierajski, das aus dem Wunsch der beiden entstand, einmal zusammenzuarbeiten. Die Idee ist schnell erklärt: die beiden nehmen Selbstporträts vor verschiedenfarbigen Hintergründen auf, in denen sie sich gegenseitig ergänzen oder exakt das gleiche tun. Wie der Titel schon verrät, möchten die beiden Fotografen mit dieser Serie ihrer komplementären Beziehung einen künstlerischen Output widmen. Die Bildsprache ist dabei eine Referenz an all ...

Mike Mellia: Another Day in Paradise

Mike Mellia: Another Day in Paradise

Nach dem unerwarteten Tod seines Vaters, begann der in New York lebende Fotograf Mike Mellia die Serie "Another Day in Paradise". Seinem allegorisch-kinematischen Stil folgend, fotografierte er sehr amerikanische, bisweilen irritierende, urbane Szenerien, die an das Leben seines Vaters erinnern sollen. Die Ästhetik seiner Bilder setzt sich aus einer gekonnten Verbidung eines anachronistischen Sinn für Schönheit und komplexen konzeptuellen Ideen zusammen. Die filmischen Stillleben entfalten in ihrer markanten, subtil bewegenden Stimmung ...