Kategorie: Photography

Omnia Magdy: Zurück in den 60ern!

Omnia Magdy: Zurück in den 60ern!

In ihrem kleinen, aber feinen Projekt "The return of the 60s" lässt die in Kairo lebende Kunststudentin Omnia Magdy die goldenen 60er-Jahre des ägyptischen Kinos wieder aufleben. Indem sie schwarz-weiße Porträts von Stars der damaligen Zeit wie Omar El-Sherif oder Soad Hosni perspektivisch in wirklich sehr präzise choreographierte Hintergrundsituationen einbettet, vermischen sich in dieser Serie auf charmante Weise Nostalgie und Modernität. MEHR von Omnia: Behance all images © Omnia Magdy    

Nich Hance McElroy: The Great Divide

Nich Hance McElroy: The Great Divide

"The Great Divide" bezeichnet die quer durch Nordamerika verlaufende Wasserscheidelinie; östlich davon fließen die Flüsse dem Atlantik zu, westlich davon ändern sie ihre Richtung und münden dann in den Pazifik. Nun trägt das englische Wort "divide" noch eine andere, figurative Bedeutung: im bildlichen Sinn beschreibt das Wort nämlich auch eine herrschende Kluft zwischen zwei abstrakten Dingen. Diese Zweideutigkeit überträgt der in Vancouver lebende Fotograf Nich Hance McElroy auf eine Serie, ...

Photographers We Love: John Kilar

Photographers We Love: John Kilar

Die Fotografien von John Kilar sind wie ein kurzer, imaginärer Trip nach Kalifornien. Bisweilen meint man die Strahlen der Sonne und die salzige Prise des Meeres beinahe zu spüren, so ungefiltert bringt der Fotograf Lifestyle und Landschaft auf das Fotopapier. Sein Stil ist so vielfältig und facettenreich wie die Wahl der Motive: mal stille, klare Naturbetrachtung, mal überbelichteter, leicht unscharfer Schnappschuss irgendeiner Absurdität, legen seine analogen Bilder ihren dokumentarischen Charakter ...

Bronia Stewart: Pepe

Bronia Stewart: Pepe

Die britische Fotografin Bronia Stewart hat gewagt, wovor uns in Mexiko unter Bemühung der grässlichsten Schauergeschichten unbedingt abgeraten wurde: für die Serie "Pepe" begab sie sich in die Welt der organisierten Klein- und Großkriminalität, in den Kosmos von Gangs und Kartellen. Etwa 6 Wochen verbrachte sie in der Familie von Pepe Torreblanco, einem Ladenbesitzer und Gangmitglied in Chalco, einem von Raubüberfällen und Morden beherrschten Vorort der Megacity Mexiko-Stadt. Stewart porträtierte nicht ...

Photographers We Love: Chikara Umihara

Photographers We Love: Chikara Umihara

Chikara Umihara, 1974 in Tokio geboren, studierte zunächst Literatur, wandte sich aber schon zu dieser Zeit mit Erfolg fotografischen Projekten zu. Gefördert von einem Stipendium des International Center of Photography wurden seine Arbeiten in der Folgezeit in mehreren großen Ausstellungen in den USA gezeigt. 2013 schließlich erhielt er seinen Master in Fotografie von der Hartford Art School. Gegenwärtig lebt und arbeitet er als freischaffender Fotograf in Tokio und New York. Wir zeigen einige ...

Photographers We Love: David Uzochukwu

Photographers We Love: David Uzochukwu

David Uzochukwu kommt aus Luxemburg, lebt derzeit in Brüssel und ist 15 Jahre alt. Man möchte ihm wegen seines Alters ja gerne den Status eines Talents zusprechen, allerdings würde das dem schon jetzt so durchgehend hohen Niveau seines Portfolios nur wenig gerecht. Wir sehen surreal behauchte, auratische Selbstporträts und künstlerisch anspruchsvolle Konzeptfotografien, die von einem außerordentlichen Gespür für Bildkomposition und Lichteffekte zeugen. Deshalb ist es auch kaum überraschend, dass David bisher ein ...

Russ Rowland – Riders

Russ Rowland – Riders

Man betritt eine U-Bahn in verschiedensten Zuständen betreten, von der Verdrießlichkeit ob der erneuten Verspätung, die so gar nicht zur sowieso schon akuten Zeitnot passen will, bis hin zur vollkommenen Gleichgültigkeit und Leere im Kopf. Nur Freude und Spaß sind nie darunter. Wie denn auch, wenn man völlig fremden Menschen auf engstem Raum bei grell-künstlichem Licht für die Dauer der Fahrt auf Gedeih und Verderb ausgesetzt ist und einzig der ...

Peter Steward: Stacked

Peter Steward: Stacked

Hongkong ist einer der am dichtest besiedelten Orte der Welt. Die Architektur der Stadt trägt diesem Umstand auf frappierende Art und Weise Rechnung. Weil auf dem Boden kein Platz mehr ist, wird gerade im sozialen Wohnungsbau gen Himmel gebaut. Etage wird hier auf Etage gesetzt, die winzigen Balkone und Erker berühren sich beinahe, es wirkt bisweilen als hätte da jemand Tetris mit Wohnungen gespielt. Wer wenig Geld hat, muss eben ...

David Ryle: Von Astronauten und Eiswanderern

David Ryle: Von Astronauten und Eiswanderern

Würde man der Arbeitsweise des in London beheimateten Fotografen David Ryle eine Musikgattung zuordnen müssen, wäre das am ehesten der auf stimmungsvollen Minimalismus getrimmte Ambient. Denn auch die Fotografien bestechen durch eine kalkulierte Ästhetik, die allein aus der perfekten Wahl des Blickwinkels sowie der Bildkomposition resultiert. Ryle kommt ohne den bombastischen Effekt, ohne mühsame Nachbearbeitung aus. Nüchtern und abstrahiert ist die Natur seiner Linse. Und doch ergibt sich daraus eine ...

Photographers We Love: Monique Malone

Photographers We Love: Monique Malone

Das Portfolio der aus Melbourne stammenden Fotografin Monique Malone dokumentiert auf beeindruckende Art und Weise die farbliche, natürliche und kulturelle Vielfalt unseres Planeten. Auf ihren Reisen um die Welt konzentriert die Australierin ihren fotografischen Blick gleichermaßen auf die Schönheit naturbelassener Gebiete wie auf die funktionelle Struktur urbaner Räume. Auch die Orte, an denen jene beiden so gegensätzlichen Systeme aufeinander treffen, beeinflussen ihre Fotografie. Sie schafft einen dezidierten Blick auf kleine, versteckte Eigenheiten der Kulturen ...