Kategorie: Art

Pedro Paricio: In Form und Farbe gedacht

Pedro Paricio: In Form und Farbe gedacht

Pedro Paricio malt sich um Kopf und Kragen. Und das tut er wörtlich, denn seine Figuren bestehen trotz menschlicher Silhouette und eleganter Kleidung aus Form und Farbe. In Ölfarben schafft sich der spanische Künstler seine eigene, kubistisch anmutende Realität. Die Reihen "Diary of an Artist" und "Master Painters" sind eine Reflexion seines eigenen Schaffens, ausgedrückt in der anonymen Gestalt des behüteten Anzugträgers. Überhaupt sind seinen neuesten Werke eine Referenz an die ...

Flóra Borsi: The Real Life Models

Flóra Borsi: The Real Life Models

Die Fotografin Flóra Borsi stellt gerne visuelle Gedankenexperimente an. Vor kurzem malte sie sich aus, wie es wohl aussähe, wäre Photoshop auf die Realität anwendbar, jetzt präsentiert sie die Real Life Models. Die Tradition des Porträts in der Malerei reicht weit zurück. Die einen Maler schufen sie allein aus ihrer Vorstellungskraft heraus, den anderen dienten real existierende Personen als Modell, die sie kraft ihrer bildgebenden Ästhetik veränderten. Flóra Borsi nun setzt ...

Henry Hargreaves: Game Over!

Henry Hargreaves: Game Over!

Wie steht es eigentlich um Gesellschaftsspiele? Also richtige zum Anfassen und Selberdenken. Gibt es noch Menschen, die regelmäßig "Vier gewinnt" oder "Schiffe versenken" spielen, im eifernden Wettkampf mit dem Gegenüber und dabei nicht die "10 Wege zum perfekten Spiel" auf dem Smartphone checken? In der prävirtuellen Zeit haben sich Spieletüftler wie Ravensburger oder MB Jahr für Jahr mit neuen Ideen überschlagen, welche, im Gegensatz zu heute, auch reißenden Absatz fanden und ...

Terry Border: Wenn Bücher laufen lernen

Terry Border: Wenn Bücher laufen lernen

Viele großartige Dinge entstehen aus Beiläufigkeit. Eigentlich wurde Terry Border von seinem Verleger nur darum gebeten, 10 kleine Give-Aways zur Veröffentlichung seines neuesten Buches anzufertigen. Also ging er mit seiner Tochter in eine Seconhand-Buchladen, wo jene Taschenbücher verkauft wurden, deren Cover allein es schon Wert sind, ausgestellt zu werden. Terry ging noch einen Schritt weiter: im Stile seiner bisherigen Arbeiten verwandelte er die Bücher in die Charaktere der jeweiligen Texte, die ...

Antonio Rodrigues Junior: Sag’s mit Blumen

Antonio Rodrigues Junior: Sag’s mit Blumen

Hinter dem Projekt "Better with Flowers" von Grafikdesigner und Illustrator Antonio Rodrigues Jr aus Brasilien steckt eigentlich ein wohlbekannter Gedanke: was immer man auch zu beichten hat, mit Blumen klingt alles gleich viel erträglicher und angenehmer für den Gegenüber. Antonio nimmt das mit den blumigen Worten wörtlich, er bindet Blüten und grüne Triebe zu typographisch konzipierten Buchstaben zusammen, die in ihrer Zusammensetzung alles andere als der Poesie zarte Knospe sind. Bewusst ...

David Olenick: Food Quotes

David Olenick: Food Quotes

Es ist wirklich besser, dass unser Essen nicht mit uns sprechen kann. Der Grafikdesigner und Illustrator David Olenick hat sich nämlich einmal ausgemalt wie das wäre. In minimalistischen und bunten Illustrationen lässt er all die Verführer unseres kulinarischen Kulturkreises zu Wort kommen. Die lasziv-ungestüme Schokoladentafel beispielsweise, das sentimentale Glas Wein oder die zerstörerische Kombi aus Salz, Zitrone und Tequila. Natürlich gibt auch der Kaffee, dieser absolutistische Herrscher unseres Alltags, seinen ...

Penny: Wie man der Queen das Gesicht raubt

Penny: Wie man der Queen das Gesicht raubt

Die Idee, Geldscheine als Medium für ihre Kunst zu nutzen, hatten zwar auch schon andere, was Stencil-Artist Penny allerdings damit anstellt, ist richtig cool: er gestaltet die dezente, mit der Identität und Geschichte einer Nation eng verbundene Oberfläche von Geldscheinen verschiedenster Währungen nach seinen Vorstellungen um. Bis zu 10 Schichten klebt er auf die Scheine, um Schattierungen und Umrisse der Motive anschließend mit dem Skalpell präzisieren und mit Spray-Farbe illustrieren ...

Aakash Nihalani – Landline

Aakash Nihalani – Landline

Es ist schon das zweite Mal, dass wir über Aakash Nihalani schreiben. Mit seinen Tape-Art Installationen und Skulpturen spielt der US-amerikanische Künstler virtuos mit Dimensionalität, Perspektive und optischen Täuschungen. Während sich seine ersten Projekte allerdings noch zum größten Teil auf Installationen im öffentlichen Raum konzentrierten, sind es in seiner neuesten Arbeiten für die Serie "Landline", Pärchen, die als Kollaborateur seiner Täuschungskunst fungieren und textile Untergründe als "Leinwand". Wir werden auf jeden ...

Der allmorgendliche Blick in den Spiegel: Hyperrealistische Zeichnungen von Heikki Leis

Der allmorgendliche Blick in den Spiegel: Hyperrealistische Zeichnungen von Heikki Leis

Der prüfende Blick in den Spiegel ist ein morgendliches Ritual, das wohl überall auf der Welt gleich abläuft. Schlaftrunken torkelt man ins Bad, die Spuren der Nacht zeichnen sich noch deutlich auf dem zerknautschten Gesicht ab, die Haare stehen wild ab, kurzum: das Ganze gleicht einem Trümmerfeld, das dringend in Ordnung gebracht werden möchte. Die Automatismen, die nun folgen, sprechen wohl auch eine universelle Sprache: Zähneputzen, das Gesicht waschen, etwaigen Hautunreinheiten ...

Evelyn Bencicova: Ecce Homo

Evelyn Bencicova: Ecce Homo

Möchte man die Arbeit von Evelyn Bencicova verstehen, beginnt man am besten damit sich mit dem Titel auseinanderzusetzen. Die lateinische Aufforderung "Ecce Homo" bedeutet "Siehe, der Mensch" und stammt nach Darstellung des Johannesevangelium aus dem Mund von Pontius Pilatus, als der gefangen genommene Jesus dem wütenden Mob präsentiert wird. Von da an ging das Zitat als Motiv in die abendländische Kunstgeschichte, meist um Leiden und Entwürdigung des Menschen zu illustrieren. Evelyn ...