Autor: Redaktion

Die Dreifaltigkeit der Behaglichkeit – Orwell von Goula/Figuera

Die Dreifaltigkeit der Behaglichkeit – Orwell von Goula/Figuera

Das katalanische Designer-Duo Álvaro Goula und Pablo Figuera hat es vollbracht, die Dreifaltigkeit der Behaglichkeit in einem Möbelstück zu vereinen. "Orwell" ist zugleich Sofa, Bett und Höhle. Dicke Steppdecken, die ähnlich wie bei einem Zelt nach oben aufgerollt werden können und beinahe jedes störende Außengeräusch verschlucken, verwandeln das großzügig bemessene Sofa in jenen magischen, geheimen Rückzugsort unserer Kindheit, an dem Decken und Kissen es noch vermochten, alle Probleme fernzuhalten. Fragt ...

WINTERESTING: Ultra warm und ultra leicht – Gewinnt ein Teil aus der Ultra Light Down-Kollektion von UNIQLO

WINTERESTING: Ultra warm und ultra leicht – Gewinnt ein Teil aus der Ultra Light Down-Kollektion von UNIQLO

Ob wir wollen oder nicht, der Winter nähert sich mit großen Schritten. Auch wenn uns der goldene Herbst gerade noch etwas Sonne schenkt, ist es doch frisch geworden. Aber das ist wohl nichts gegen die klirrenden Temperaturen im hohen Norden. Wie ihr gestern vielleicht schon mitbekommen habt, war Norman vergangenes Wochenende in Norwegens Hauptstadt Oslo unterwegs. Dort hatte er die Gelegenheit UNIQLO Dauerbrenner, die Ultra Light Down Jacket, auf Herz und ...

Eugenia Loli: Collagen

Eugenia Loli: Collagen

Bevor Eugenia Loli ihre Bestimmung in der Collagen-Kunst gefunden hatte, glich ihre Berufswahl eher einem Bäumchen-wechsel-dich-Spiel: sie arbeitete als Krankenschwester, als Programmiererin und als Technologie-Journalistin und als Filmemacherin, bevor sie 2012 beschloss, sich ganz der Kunst zu widmen. Ihre Erfahrungen in der Konzeption von Filmen kamen der aus Griechenland stammenden, aber seit vielen Jahren in Kalifornien lebenden Künstlerin zweifelsohne zugute, wie man am Ansatz ablesen kann, mit dem sie an ...

Geld wächst doch nicht an Bäumen – oder? #MoneyTree

Geld wächst doch nicht an Bäumen – oder? #MoneyTree

Dauerregen bei 11°C und ein ganz schön fieser Wind: Der Herbst hat uns dann doch ganz plötzlich eingeholt. Es wird Zeit eine dickere Jacke rauszusuchen, und siehe da, tief unten in der Manteltasche finde ich 10€. Klar, das ist nicht die Welt, aber wer den Pfennig nicht ehrt, ist des Talers nicht wert, heißt es doch so schön. Mir fallen auf jeden Fall direkt einige Sachen ein, die ich mir ...

Omnia Magdy: Zurück in den 60ern!

Omnia Magdy: Zurück in den 60ern!

In ihrem kleinen, aber feinen Projekt "The return of the 60s" lässt die in Kairo lebende Kunststudentin Omnia Magdy die goldenen 60er-Jahre des ägyptischen Kinos wieder aufleben. Indem sie schwarz-weiße Porträts von Stars der damaligen Zeit wie Omar El-Sherif oder Soad Hosni perspektivisch in wirklich sehr präzise choreographierte Hintergrundsituationen einbettet, vermischen sich in dieser Serie auf charmante Weise Nostalgie und Modernität. MEHR von Omnia: Behance all images © Omnia Magdy    

Nich Hance McElroy: The Great Divide

Nich Hance McElroy: The Great Divide

"The Great Divide" bezeichnet die quer durch Nordamerika verlaufende Wasserscheidelinie; östlich davon fließen die Flüsse dem Atlantik zu, westlich davon ändern sie ihre Richtung und münden dann in den Pazifik. Nun trägt das englische Wort "divide" noch eine andere, figurative Bedeutung: im bildlichen Sinn beschreibt das Wort nämlich auch eine herrschende Kluft zwischen zwei abstrakten Dingen. Diese Zweideutigkeit überträgt der in Vancouver lebende Fotograf Nich Hance McElroy auf eine Serie, ...

Liv Buranday: Kaffeekunst

Liv Buranday: Kaffeekunst

Während unsereins sich allmorgendlich ersteinmal einen starken, heiß aufgebrühten Kaffee einverleiben muss, um überhaupt einmal in die Gänge zu kommen, macht Liv Buranday ganz und gar aufgeweckte Kunst damit. Aus gemahlenen Kaffeebohnen und kraft ihrer Kreativität und eines Zahnstochers empfindet die Philippinerin berühmte Logos nach oder kreiert eigene, verspielte Motive. Mithilfe von simplen Details, zumeist aus der Natur, verleiht sie ihren Kunstwerken noch zusätzlichen Charme. Mittlerweile hat ihre sympathisch simple Kunst schon ...

Sebastian Ospina: Surrealer Körper

Sebastian Ospina: Surrealer Körper

Sebastian Ospina ist ein kolumbianischer Künstler, der gegenwärtig in Mexiko-Stadt lebt und arbeitet. Sein künstlerisches Hauptaugenmerk liegt auf der Erstellung digitaler oder manueller Collagen, hauptsächlich die Problematik der Entfremdung, Vereinsamung und Abstraktion aufgreifend. Eine Vielzahl seiner Arbeiten orientieren sich eng am Malstil Salvador Dalís und brechen die Funktion von Körperteilen oftmals auf ihre bloße Form herunter, um eine übergeordnete, surreale Darstellung zu erzeugen. Von persönlichen Arbeiten abgesehen, arbeitet Ospina mit einer Reihe ...

Photographers We Love: John Kilar

Photographers We Love: John Kilar

Die Fotografien von John Kilar sind wie ein kurzer, imaginärer Trip nach Kalifornien. Bisweilen meint man die Strahlen der Sonne und die salzige Prise des Meeres beinahe zu spüren, so ungefiltert bringt der Fotograf Lifestyle und Landschaft auf das Fotopapier. Sein Stil ist so vielfältig und facettenreich wie die Wahl der Motive: mal stille, klare Naturbetrachtung, mal überbelichteter, leicht unscharfer Schnappschuss irgendeiner Absurdität, legen seine analogen Bilder ihren dokumentarischen Charakter ...

Bronia Stewart: Pepe

Bronia Stewart: Pepe

Die britische Fotografin Bronia Stewart hat gewagt, wovor uns in Mexiko unter Bemühung der grässlichsten Schauergeschichten unbedingt abgeraten wurde: für die Serie "Pepe" begab sie sich in die Welt der organisierten Klein- und Großkriminalität, in den Kosmos von Gangs und Kartellen. Etwa 6 Wochen verbrachte sie in der Familie von Pepe Torreblanco, einem Ladenbesitzer und Gangmitglied in Chalco, einem von Raubüberfällen und Morden beherrschten Vorort der Megacity Mexiko-Stadt. Stewart porträtierte nicht ...