Autor: Redaktion

Pejac: The Window Series

Pejac: The Window Series

Der spanische Streetartist und Künstler Pejac bringt Kunst auf die Fensterscheibe. Indem er auf die Scheibe geklebte, schwarze Folie mit einem Skalpell in Form schneidet, erschafft er im Zusammenspiel mit der Kulisse vor dem Fenster perspektivische Kunstwerke, die eine poetische Sprache sprechen. Die Werke seiner "Windows Series" entstehen aus filigraner Handarbeit und entfalten erst vom Blickwinkel des Betrachters aus ihre vollständige Wirkung. MEHR: www.pejac.es Facebook Instagram all Images © Pejac    

Photographers We Love: Chikara Umihara

Photographers We Love: Chikara Umihara

Chikara Umihara, 1974 in Tokio geboren, studierte zunächst Literatur, wandte sich aber schon zu dieser Zeit mit Erfolg fotografischen Projekten zu. Gefördert von einem Stipendium des International Center of Photography wurden seine Arbeiten in der Folgezeit in mehreren großen Ausstellungen in den USA gezeigt. 2013 schließlich erhielt er seinen Master in Fotografie von der Hartford Art School. Gegenwärtig lebt und arbeitet er als freischaffender Fotograf in Tokio und New York. Wir zeigen einige ...

Photographers We Love: David Uzochukwu

Photographers We Love: David Uzochukwu

David Uzochukwu kommt aus Luxemburg, lebt derzeit in Brüssel und ist 15 Jahre alt. Man möchte ihm wegen seines Alters ja gerne den Status eines Talents zusprechen, allerdings würde das dem schon jetzt so durchgehend hohen Niveau seines Portfolios nur wenig gerecht. Wir sehen surreal behauchte, auratische Selbstporträts und künstlerisch anspruchsvolle Konzeptfotografien, die von einem außerordentlichen Gespür für Bildkomposition und Lichteffekte zeugen. Deshalb ist es auch kaum überraschend, dass David bisher ein ...

Russ Rowland – Riders

Russ Rowland – Riders

Man betritt eine U-Bahn in verschiedensten Zuständen betreten, von der Verdrießlichkeit ob der erneuten Verspätung, die so gar nicht zur sowieso schon akuten Zeitnot passen will, bis hin zur vollkommenen Gleichgültigkeit und Leere im Kopf. Nur Freude und Spaß sind nie darunter. Wie denn auch, wenn man völlig fremden Menschen auf engstem Raum bei grell-künstlichem Licht für die Dauer der Fahrt auf Gedeih und Verderb ausgesetzt ist und einzig der ...

Bildband: Hide and Seek – Moderne Holzhütten

Bildband: Hide and Seek – Moderne Holzhütten

Je schnelllebiger und vernetzter unsere Gesellschaft wird, desto mehr Menschen scheinen sich nach einem stillen Rückzugsort in der Natur zu sehnen. Fernab von Hektik und Stress pflegt man hier ein Leben als genügsamer Eremit, der mit sich und der Welt im Reinen ist. So zumindest die Idealvorstellung. Dass es aber nicht gerade die moosbedeckte Holzhütte ohne fließend Wasser und Strom sein muss, sondern die moderne Architektur auch für Rückzugsorte innovative Ideen ...

Rui Calçada Bastos: The Mirror Suitcase Man

Rui Calçada Bastos: The Mirror Suitcase Man

Dass diese Serie bereits aus dem Jahr 2004 stammt, macht sie nicht weniger sehenswert. "The Mirror Suitcase Man" des in Lissabon geborenen, aber in Berlin lebenden Fotografen Rui Calçada Bastos ist an beiden Orten entstanden und ein wundervolles Spiel mit Betrachtungsebenen. Der Protagonist trägt einen rundum verspiegelten Aktenkoffer mit sich herum, welcher immer einen ganz bestimmten Ausschnitt aus dessen Umgebung zeigt. Natürlich ließe sich hier digital tricksen, auf diese Weise ...

Peter Steward: Stacked

Peter Steward: Stacked

Hongkong ist einer der am dichtest besiedelten Orte der Welt. Die Architektur der Stadt trägt diesem Umstand auf frappierende Art und Weise Rechnung. Weil auf dem Boden kein Platz mehr ist, wird gerade im sozialen Wohnungsbau gen Himmel gebaut. Etage wird hier auf Etage gesetzt, die winzigen Balkone und Erker berühren sich beinahe, es wirkt bisweilen als hätte da jemand Tetris mit Wohnungen gespielt. Wer wenig Geld hat, muss eben ...

Michael Ward – Großstadtnostalgie

Michael Ward – Großstadtnostalgie

Michael Ward ist immer auf der Suche nach dem Unscheinbaren, den Dingen, die man nicht sieht, bis sie konfrontativ ins Bewusstsein gerückt werden. Mit der Kamera zieht er meist durch die Kleinstädte und Vororte Südkaliforniens und fotografiert Tabakwarengeschäfte, Eisdielen, Liquorshops, ordinäre Plätze amerikanischen Alltags eben, um sie hinterher zu malen. Und doch beinhalten eben diese, uns kaum bewussten Szenerien eine unausweichliche Nostalgie für den Künstler, gerade weil sie so vertraut sind. ...

Photographers We Love: Monique Malone

Photographers We Love: Monique Malone

Das Portfolio der aus Melbourne stammenden Fotografin Monique Malone dokumentiert auf beeindruckende Art und Weise die farbliche, natürliche und kulturelle Vielfalt unseres Planeten. Auf ihren Reisen um die Welt konzentriert die Australierin ihren fotografischen Blick gleichermaßen auf die Schönheit naturbelassener Gebiete wie auf die funktionelle Struktur urbaner Räume. Auch die Orte, an denen jene beiden so gegensätzlichen Systeme aufeinander treffen, beeinflussen ihre Fotografie. Sie schafft einen dezidierten Blick auf kleine, versteckte Eigenheiten der Kulturen ...

Megan Cump – Wenn die Nacht die Erde schluckt

Megan Cump – Wenn die Nacht die Erde schluckt

Für die Serie "Black Moon" fotografierte die amerikanische Fotografin Megan Cump überall dort, wo die Nacht noch für völlige Dunkelheit sorgt und nur der Mond seinen blassen Schimmer über die Landschaft wirft. In dichten Wäldern, stillen Seen, in unterirdischen Höhlen und unter Meteoritendschauern. Doch wer denkt, dass die Nacht auch das Leben verschluckt, täuscht. Denn die Bilder zeigen eine Welt, die von nachtwandelnden Tieren, Schemen und Schatten bewohnt wird. In andere ...