Buchtipp: 40 Festivals in 40 Wochen von Christine Neder



Ein Festival ist ohne Zweifel ein mehrtägiger Ausnahmezustand. Man bewegt sich zwischen Trinken, Feiern, wenig schlafen und noch mehr feiern. Irgendwo dazwischen hört man sich die ein oder andere Band an. Ein kleiner Mikrokosmos zwischen Zeltplatz und dem nächsten Moshpit. Nach 3 oder 4 Tagen endet dieses Paralleluniversum für die meisten.

Unsere liebe Christine aber stellte sich einer besonderen Herausforderung: 40 Festivals in 40 Wochen, immer unterwegs, von einem Festival zum nächsten. Ob nun überschaubare Kleinveranstaltung wie das Elderflower Fields Festival in der englischen Grafschaft Sussex oder Massenevents wie Rock am Ring, ob skurrile Tomatenschlacht in Spanien oder alternative Feierrepublik KaZantip in der Ukraine, Christine ging der Frage nach der Faszination “Festival” auf die Spur.

Wenn man so möchte, ist “40 Festivals in 40 Wochen” eine Widmung an das kollektive Festivalfieber:

“In meinem Buch berichte ich von meiner Festival-Expeditionen, von den Hochs und Tiefs eines Lebens zwischen Moshpit und Zeltplatz, von rauschenden Festen und absurden Riten, von Entrückten und Bekloppten, von Freiheit und Toleranz. Ein Buch für alle, die ihren Sommer Revue passieren lassen möchten, 2013 schon Festivals planen oder auch Menschen, die dachten diese Welt ist nichts für sie.”

Neben den Berichten von den einzelnen Festivals ist das Buch auch eine Anleitung, ein Erfahrungsbericht und eine Überlebensfibel. Christine gibt Tipps und Tricks, die jedem zugute kommen, der schon jetzt die nächste Festivalsaison plant. Das Thema “Festival” bleibt auf ihrem Blog Lilies Diary ein permanentes Thema, Anekdoten von jedem der 40 Festivals gibt es hier nachzulesen. Wer also noch kurzfristig ein Päckchen für den Christbaum benötigt, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Kommt bestimmt gut an!

 

Kommentar schreiben