Damien Rudd: Die Dinge im Verhältnis



In der Serie “Attraction & Repulsion” untersucht der in Melbourne lebende Fotograf und Designer Damien Rudd das Verhältnis von Objekten zu ihrer Umgebung unter Berücksichtigung der ganz individuellen Form und des eingenommenen Raumes.

Es geht ihm nicht um erzählerische Linearität sondern um den Ausdruck durch Stil, Belichtung und Farbkorrespondenz. Dies geschieht meist intuitiv und mit der Intention, den Betrachter vom Narrativen der Bilder möglichst fernzuhalten und nur auf die Definition des dargestellten Raumes zu fokussieren.

Mithilfe von einfachen, weißen Liniendiagrammen zeichnet er die Formen der fotografierten Objekte dreidimensional nach und erkundet so den “negativen Raum”, das Verhältnis zwischen Hand und Torso, zwischen Fernseher und Wand.

all images © Damien Rudd

(via)

Kommentar schreiben