Eine Doku von Dave Grohl: Sound City



Jeder, der sich auch nur ein klitzekleines bisschen mit der Populärmusik der letzten 50 Jahre auseinander gesetzt hat, weiß mit dem Namen “Sound City” etwas anzufangen. Wer nicht, kennt zumindest die Produkte, die Sound City hervor gebracht hat.

Sound City ist ein legendäres Tonstudio in Van Nuys, Kalifornien und verfügte mit der Neve 8028 Aufnahmekonsole lange Zeit über die Kronjuwelen der analogen Aufnahmetechnik. Nicht der einzige Grund, der solche Kolosse der neueren Musikgeschichte dazu veranlasste, dort Alben aufzunehmen, die einen unmessbaren Einfluss auf die Musik ihrer Zeit hatten. Die Namensliste liest sich wie eine Enzyklopädie der Rockmusik: Johnny Cash, Nirvana, Guns’n’Roses, Neil Young, Fleetwood Mac, Tom Petty, Cheap Trick, Fear, Rage Against the Machine, Nine Inch Nails, Metallica oder die Red Hot Chili Peppers.

Jüngst erwarb Nirvana und Foo Fighters-Mitglied Dave Grohl die Neve 8028. Dieser Kauf inspirierte ihn scheinbar dermaßen, dass er sich mit einigen der genannten Größe zusammen hockte, um den Mythos des Studios ein wenig nachvollziehbar zu machen und gleichzeitig die Geschichte der Sound City Studios nachzuspüren. Das ganze verpackte er in eine Dokumentation, die im Februar in den Kinos anlaufen wird. Auf der Website des Films kann man sich den Trailer anschauen und sich sozial connecten, um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben.

Kommentar schreiben