Converse Pro Streets: Supportet euren Kiez!



Partner-News

Pro Streets” ist in vollem Gange, die erste Woche des von Converse initiierten, pan-europäischen Kräftemessens der coolsten und kreativsten Stadtteile dieses Kontinents ist schon vorüber und jetzt gilt es den Ruf zu wahren, dass Berlin, den anderen europäischen Metropolen zumindest in dieser Hinsicht noch einiges voraus hat. Dazu bedarf es aber eurer aktiven Mithilfe!

Ob Streetdance, Skate-Action oder MC-Skills, zeigt vor laufender Kamera, was euer Kiez drauf hat und beweist den Leuten in Amsterdam, London, Paris, Mailand und Madrid, was die Viertel dieser Stadt so besonders macht. Selbst wenn ihr euch nicht vor die Kamera traut, könnt ihr auf prostreets.com immer noch für euren Favoriten stimmen. Auf diese Weise lässt sich auch ein für alle Mal feststellen, welcher Stadtteil die Coolness dieser Stadt regiert.

Das Prozedere könnte einfacher nicht sein: An festgelegten Orten in den jeweiligen Vierteln wird jede Performance von dort installierten Kameras aufgezeichnet und als Video auf prostreets.com hochgeladen. Ist die Action dann online, können die Lieblingsspots aus dem eigenen Kiez im Netz supportet werden. Und wie es bei einem Wettbewerb nun mal ist, wird am Ende, das Viertel gefeiert, das am coolsten abgeliefert hat. Die Schöpfer der überzeugendsten Videos Berlins werden dann mit dem Converse Pro Leather belohnt.

Das besondere an diesen Spots ist: sie können rund um die Uhr, zu jeder Tages- oder Nachtzeit aufgesucht werden. Eine Aktivierung der Kamera reicht und schon kann’s los gehen.

Das Ergebnis sieht dann im Idealfall so aus:

Tipp: Wer am kommenden Wochenende den Spot im Mellowpark mit seiner Performance beglückt, wird von nachmittags bis abends mit T-Shirts belohnt.

Die Locations der Kameras gibt’s hier noch einmal zusammengefasst:

Friedrichshain: Revaler Straße 99
Neukölln: Cube, Rollbergstraße 16, 12053 Berlin
Köpenick: Mellow Park, An der Wuhlheide 256, 12555 Berlin
Kreuzberg: Möckernstraße 101-103, 10963 Berlin (Ecke Hornstraße, am Park am Gleisdreieck)

Für mehr Infos und Action geht auf www.prostreets.com.

Kommentar schreiben