Notes of Berlin – die Stadt spricht!





Es muss ja nicht immer Street Art sein, die unsere Augen an eine Hauswand oder einen Laternenpfahl fesselt. Unsere Stadt hinterlässt an jeder Ecke Notizen und dokumentiert mal versteckt mal ziemlich offensiv das Leben ihrer Bewohner. Aushänge aller Art suchen nach Wohnungen, Liebespartnern, vermissten Haustieren, bieten Geigenunterricht oder beschweren sich über Nachbarn.

Das Blog-Projekt Notes of Berlin sammelt Notizen, die Berliner im öffentlichen Stadtbild hinterlassen. Ausgangsidee des Blogs ist es, anhand von Botschaften, Nachrichten und Mitteilungen, den Charakter der Hauptstadt einzufangen. Die veröffentlichten Fundstücke sollen dazu beitragen, den Lesern einen Eindruck von Berlin zu vermitteln: Wie “ticken” die Menschen hier, welche Probleme, Sorgen, Wünsche und Sehnsüchte beschäftigen den Hauptstädter, wer sucht was und wer hat was, wo und wie verloren?

Seit ca. 2 Jahren fotografiert Joab Nist, Gründer von NOB, alle Arten von Zettel und Plakate, die ihm vor seine Kameralinse kommen. Er selbst hält Berlin für eine überaus kommunikative Stadt, die Platz lässt für das Mitteilungsbedürfnis seiner Bewohner.

In Hannover, Frankfurt oder Nürnberg würde mein Blog eher nicht funktionieren. Als ich nach Berlin kam, sind mir die Aushänge sofort aufgefallen. (…) Die Leute ergänzen hier auf einem Poster einfach mit Filzer ihre Meinung, das macht man in München in dem Maße nicht. Ein weiterer Vorteil Berlins: Kritzeleien und Aushänge werden nicht so schnell wieder entfernt. In Paris, London und New York ist das schneller wieder weg. – Joan Nist (Quelle)

Notes of Berlin versteht sich als ein digitales Sprachrohr für die analoge Alltags(kultur)kommunikation in Berlin. Das Projekt ist als Gemeinschaftsblog angelegt: Falls ihr also auf eine Notiz gestoßen seid, die ihr gerne mit dem Rest der Welt teilen würdet, ab dafür!

Und für die Schlechtgelaunten – ganz anders aber ähnlich: passiveaggressivenotes.com!

[nggallery id=180]

via notesofberlin

12 Kommentare

  1. Das ist wirklich ein schönes Blog. Berlin spricht da tatsächlich mit einem.. jedenfalls kommt es mir oft so vor, dass der Absender nicht nur einen Adressaten, sondern eben viele (mich also auch?!) erreichen will..

  2. Wunderbare Sache.. was lernen wir aus NOTES OF BERLIN? -> Das völlig alltägliche Leben schreibt die besten Geschichten. In diesem Fall die besten Notizen. Danke für diese Entdeckung. :)

Kommentar schreiben