Fotoprojekt: “Downtown From Behind”





Ob Sommer oder Winter: der Berliner ist auf einem Rad mit zwei Rädern unterwegs. Der New Yorker auch. In einer motorisierten Metropole, in der man trotz täglicher Verkehrsinfarkte immer noch ungern auf seinen großen Kraftwagen verzichtet, wachen die Menschen langsam auf. Anstatt nach Feierabend nochmal stundenlang zwischen Broadway und Fifth Avenue im Auto zu vergammeln, boomt mittlerweile der Drahtesel. Auch in Manhattan kann man noch einiges von den Bewohnern der anderen Kontinente lernen.

Da wir nicht vergessen dürfen, dass New York als Wiege der Exzentrik, Neurosen und des Individualismus gilt, kommt es auch auf den Fahrrädern zu spontanen Posings und Selbstdarstellung. Sie können’s einfach nicht lassen. Aber wenn wir ehrlich sind, ist es genau das, was wir in den engen Straßenschluchten, zwischen Beton, Eisen, Stahl und Glas sehen wollen. Irgendwas, das mit der strengen Symmetrie bricht. Bei downtownfrombehind.tumblr.com sind sie auffindbar: die schönsten und entspanntesten Radler aus dem Big Apple.



[nggallery id=178]

all images © downtownfrombehind.tumblr.com

via mymodernnet

Kommentar schreiben